StartseiteAktuellesTermineUnser VereinJugendFotos Logo Musikverein Meckenbeuren e.V.
 
 
FACEBOOKINSTAGRAMFRÜHJAHRSKONZERTWEINFESTNEWSPRESSE

Frühjahrskonzert der Musikkapelle Meckenbeuren


Am vergangenen Samstag fand in der Humpsihalle das Frühjahrskonzert des Musikvereins Meckenbeuren statt. Zunächst legte das Gemeinsame Jugendblasorchester der Gemeinde unter der Leitung von Michael Jung vor voll besetztem Haus fulminant mit „La Storia“ los und interpretierte wiederum gekonnt danach mit „Oregon“ ein zweites Stück des bekannten Komponisten Jacob de Haan. Ihr eindrucksvolles Können zeigten die Nachwuchsmusiker mit solistischen Parts dann ebenfalls beim „Maxglaner Zigeunermarsch“, der natürlich aufgrund des begeisterten  Publikums eine Zugabe nach sich zog.

Die gastgebende Musikkapelle Meckenbeuren unter der Leitung von Matthias Walser eröffnete ihren Programmteil mit der klangvollen Overtüre „Valhalla“ und  beschrieb dann eine Fahrt in dem bekannten „Orient Express“. Dabei konnte sich der Zuhörer förmlich ins 19. Jahrhundert versetzt fühlen, da  rasante Passagen und melodische Abschnitte die Reiseatmosphäre im Saal förmlich manifestierten und den pfeiffenden Schaffner sowie die dampfende Lok nach Brochenzell holten. Cordula Gresser und Meike Kocher beeindruckten dabei mit dem Saxophon bzw. der Querflöte. Die Geschichte um das trojanische Pferd war Grundlage für  Troja „The Iliad“, kraftvoll eröffnet durch das Hornregister,  ehe beim „Schicksal der Götter“  die Besucher zum Schauplatz der Sagenwelt um die nordische Mythologie entführt wurden. Glänzen konnten dabei als Solisten mit gefühlvollen Phrasen im Saxophonregister Silke Stoppel  und Daniela Walser sowie Johannes Sauter an der Trompete.

 

Die weltbekannte „William Tell Overture“ von Gioacchino Rossini ist natürlich jedem Musikliebhaber ein Begriff. Besonders das Holzregister sowie das tiefe Blech waren dabei mit technisch umfangreichen Abschnitten herausgefordert.  Klangausgleich und erhabene Akkorde hingegen waren Schwerpunkt der  „Alpina Saga“  von  Thomas Doss, bei der die Musiker die Gäste zu einem Besuch in die Oberösterreichischen     Berge einluden.

 

 

Wie bei den Jungmusikern zuvor forderten auch jetzt die Zuhörer eine Zugabe und somit bedankte sich die Musikkapelle ihrerseits gerne nach dem offiziellen Programmteil beim tollen Publikum mit dem „Zeppelin Marsch“ und der Polka „Neue Wege“ und beschloss dadurch einen rundum gelungenen Konzertabend. Viele Anwesende nutzten im Anschluss noch die lockere Atmosphäre in der Halle zu Gesprächen und zum Austausch bei einem Glas Sekt oder einem kühlen Bier.

Ein herzlicher Dank ergeht an dieser Stelle natürlich an  den Meckenbeurer Dirigent Matthias Walser und an Jugenddirigent Michael Jung mit ihren jeweiligen Musikern sowie an die Organisatoren und Helfer, die zum Gelingen des Konzertes beigetragen haben.

 


20.03.2016 21:21 Alter: 5 Jahr/e

Von: M.Smigoc
© Musikverein Meckenbeuren